melsungen-online
[Impressum]

© 2004 /
2010
DelphinWEB
Melsungen

Wandern rund um Melsungen

Natur für jung und alt:
Entdecken und genießen Sie die märchenhafte Landschaft. Melsungen bietet Ihnen ein umfangreiches Netz von makierten Wanderwegen. 

Wandern rund um Melsungen (Auszug)

  Infos zu den Fernwanderwegen

Barbarossaweg (X8) und Kunstpfad Ars Natura
Hintergrund:
Der Fernwanderweg zwischen Korbach und dem Kyffhäuser in Thüringen; benannt nach Stätten, die Barbarossa wiederholt aufsuchte: Korbach - Frankenau - Bad Wildungen - Fritzlar - Melsungen - Spangenberg - Treffurt - Sondershausen - Kyffhäuser - Bad Frankenhausen
Ars Natura:
Entlang des Barbarossaweges finden Sie rund 70 Kunstwerke auf dem Abschnitt vom Heiligenberg über Melsungen und Spangenberg bis zum Werra-Meißner-Kreis. Das Motto: „Über Horizonte gehen”. In den - aus naturnahen Materialien gefertigten - Skulpturen und Objekten spiegelt sich die Entwicklung der Kulturlandschaft und geben ihr eine neue Sichtweise.
Die Route: Gesamtlänge von 326 km
Teilstrecke bis nach Spangenberg (10km):
Vom Melsunger Waldschwimmbad über die Carl-Braun-Hütte, die Weltkugel nach Elbersdorf und Spangenberg.

Sälzerweg
Hintergrund:
Im Mittelalter wurde auf der “alten Handelsstraße” das damals kostbare Salz mit Karren aus den osthessischen und thüringer Salzbergwerken über Melsungen nach Frankfurt transportiert.
Die Strecke bis nach Hess. Lichtenau (16 km):
Von Melsungen ansteigend geht der Sälzerweg oberhalb von Schwarzenberg vorbei unter dem uralten Wegzeichen des Sälzerweg: die mächtige Kroneneiche. (Am 1.Mai ist sie schon seit Generationen ein beliebtes Wanderziel für die Bürger der umliegenden Gemeinden.)
Weiter geht es unterhalb des Heiligen-Berg vorbei an Kehrenbach, entlang des Totenrain, über Knobels Plätze den Kamm es Breiten Berges hinunter nach Hess. Lichtenau.

Fuldahöhenweg (X17)
Hintergrund:
Von der Fulda-Quelle in der Röhn über Gersfeld, Fulda, Bad Hersfeld, Kassel bis zum Weserstein in Hann.Münden
Die Route: Gesamtlänge: 215 km
Teilstrecke bis Morschen (17km):
Von Melsungen an der Zweipfennig-Brücke vorbei auf dem idyllischen Uferweg entlang nach Obermelsungen, weiter nach Malsfeld über den Sommerberg hinauf zur Wildsberghütte. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf das Fuldatal. Weiter geht es hinunter nach Heina und Morschen. Von Morschen haben Sie eine sehr gute Bahnverbindung zurück nach Melsungen.
Teilstrecke bis Büchenwerra (18km):
Von Melsungen über Lobenhausen, Wagenfurth zur Fuldaschleife nach Büchenwerra. Bis nach Guxhagen sind es weitere 5km. Auch von Guxhagen besteht eine sehr gute Bahnverbindung zurück nach Melsungen.

(Die Karte auf der linken Seite zeigt nur einen Teil der Wanderwege.)

Buch-Tipp:

Weitere Infos zu den Wandertouren erhalten Sie u.a. in der Buch:
 “Wandern in Nordhessen”